Theaterrunde Paldau
Instagram

Theaterrunde Paldau-Jedermann

chronik
Vulkanlandtheater
LAUT

 

Die „Theaterrunde Paldau“

 

Schon vor dem 2. Weltkrieg wurden von Burschen und Mädchen aus Paldau mehrere Male Theaterstücke aufgeführt.

Diese Art des Kulturlebens wurde jäh unterbrochen durch den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich und den Ausbruch des Krieges.

Mitglieder der Katholischen Jugend begannen bald nach dem Krieg unter der Leitung eines Kaplans mit der Aufführung von Theaterstücken

im Saal eines Gasthauses.

Als das Stallgebäude des Pfarrhofes zu einem Jugendsaal umgebaut wurde, errichtete man dort auch eine stabile Bühne.

Es folgte dann die Gründung der „Theaterrunde Paldau“.

Jährlich werden nun verschiedene Theaterstücke zur Aufführung gebracht.

Eine große Herausforderung war immer das Spiel vom Leben und Sterben des „JEDERMANN“, welches heuer schon zum 5. Mal

auf der Freilichtbühne am Saazkogel aufgeführt wird.

Etwaige Gewinne werden meist karikativen Zwecken zugeführt.